Die Hubbeltauben



Ein Täuber in rezessiv rot, der klassischen Hubbelfarbe

Hubbeltauben sind eine in Deutschland noch recht selten vertretene Masttaubenrasse aus den USA. Anerkannt sind sie hierzulande nicht. Sie zeichnen sich durch gute Bruteigenschaften und leichte Mästbarkeit aus. Das kann ich bestätigen: Einem Hubbeltaubenkind kann man beim Wachsen buchstäblich zugucken. Die Besonderheit der Hubbel ist die Doppelbrüstigkeit. Die Rasse gibt also einen Braten mit hohem Brustanteil ab und schmecken am Besten in einem Alter von 4 Wochen vom Grill. Der Geschmack ist am Ehesten mit dem der Ente zu vergleichen. Meine Tochter sagt zu einem Täubchen vom Grill "Snackente".
Gefüttert werden die Tauben bei mir mit Mais, Erbsen, Sonnenblumenkernen, Hanf und Weizen zur freien Verfügung, sowie Bio-Masthähnchenfutter, was sie sehr gerne annehmen.
Trotz der für Tauben recht üppigen Fleischmasse ist diese Rasse sehr agil und kann auch im Freiflug gehalten werden.
Hubbeltauben gibt es inzwischen in vielen Farben und ich habe eine bunte Mischung. Das "Hubbelrot" ist die klassische Farbe und ich habe den Eindruck, dass die Tiere dieser Farbe kräftiger sind.


Ein paar Impressionen von meinen Hubbeltauben


Die erste Nachzucht von meinem ersten Paar, 2 sehr kräftige Täuber

Die Partnerin des grauen Täubers

Ein weiteres Paar









© 2009-2010 Birgit Lumma Letzte Änderung: Die Milchschafe 30.01.2019
Design: christiangroth@hotmail.com